of truly madly Happiness 2017-11-27T15:01:35+00:00

Als wir Happy bekommen haben, war der Gedanke an Zucht eigentlich erst mal nicht vorhanden. Mit der Zeit und mit ihrer Entwicklung wuchs allerdings der Wunsch nach einer eigenen Nachzucht von Happy. Sie ist einfach unser Sonnenschein und bringt uns immer wieder zum Lachen. Sie ist genau so, wie wir uns das vorgestellt hatten: aufmerksam, lernwillig, sozial, freundlich zu Mensch und Hund, verschmust und im Haus komplett entspannt und unauffällig.

Anfang 2016 habe ich die Neuzüchterprüfung im CfBrH (Club für Britische Hütehunde) bestanden und seit Anfang 2017 habe ich den FCI Zwingernamen „of truly madly Happiness“ schützen lassen. Truly madly Happiness bedeutet „wahrhaft verrückte Freude“ und spiegelt für mich die hauptsächlichen Charakterzüge von Happy wider.
Am 07. November 2017 erfolgte die offizielle Zuchtstättenabnahme durch den CfBrH und unserem Traum einer eigenen Nachzucht von Happy steht nichts mehr im Wege. Auch werden wir nicht viele Würfe haben, sondern nur dann, wenn wir auch selbst einen Welpen für uns behalten möchten.

Ich lege Wert auf einen alltagstauglichen Border, der seinen Menschen überall mit hinbegleiten kann und vielseitig einsetzbar sein wird. Unsere Hunde leben mit uns im Haus, wir gehen mehrmals die Woche mit ihnen auf den Hundeplatz (Agility und Obedience) und sie begleiten uns wann immer es möglich ist. Die Urlaube werden so geplant, dass die Hunde ebenfalls dabei sein können.

Die Welpen werden im Haus geboren und wachsen im Familienanschluss auf. Wenn sie größer sind, können sie im Garten toben. Sie werden die typischen Haushaltsgeräusche kennen lernen und Kontakt zu anderen Menschen und Hunden haben. Sie lernen Auto fahren, machen Ausflüge und/oder in die Stadt, lernen die Leine, die Hundebox und eine Hundetoilette (zum stubenrein werden) kennen. Auch werden sie verschiedene Spielzeuge und Untergründe erkunden können.

Deshalb wünsche ich mir Menschen, die sich schon vorher Gedanken über die Rasse und ihren späteren Einsatz (Hundesport, Mantrailinig, Therapiehunde etc.) machen. Ich freue mich, wenn wir uns auch schon vorher kennenlernen würden um zu erfahren, ob die Chemie und die Vorstellungen untereinander stimmen. Auch nach dem Auszug der Welpen interessiert mich alles mögliche aus dem Hundeleben – natürlich auch Dinge, die nicht so gut laufen oder kleinere Probleme. Meine Welpen sollen später HD, ED, OCD untersucht werden.

Die Welpen werden mit frühestens 9 Wochen in ihre neuen Familien umziehen. Bis dahin sind sie mehrfach entwurmt, gechipt, augenuntersucht und geimpt. Sie bekommen einen EU-Impfausweis sowie Ahnentafeln vom CfBrH.

Wurfplanung
Pedigree
Zuchtdatenbank CfBrH

Happy’s Mama

Borderline Country Karmesina (Sina)

WT: 1.1.2009;  13861;  ee red Australian Red
frei von allen genetischen Augen-erkrankungen als Welpe und 2010, Glaukom frei getestet (DOK)
HD: A, ED 0/0, OCD frei, Patella Grad 0
CEA/CH, TNS genetisch frei durch Eltern
Körklasse1

Therapiehund TH1,TH2,TH3, BH-VT
V: SH CH Hotnote Good News
M: SH CH Hotlee Take Ito Thelimit

http://kleine-arche.de/unsere-hunde/ehemalige-hunde/sina/

Happy’s Papa

Jocker

Rufname: Jonny
WT: 19.03.2010;  ee red Australian Red
HD: A2
CEA, CL, TNS frei durch Eltern (DNA getestete Großeltern)
Farbträger tricolour

Selected Belgium Championship Obedience 2013, 2014, 2015, 2016
Züchter: Kristel Barro
Besitzer: Kennel of Maranns Home

http://www.ofmarannshome.be/joker.html