Trächtigkeitstagebuch

Woche 1 (19.11. bis 25.11.2017)

Happy’s Gewicht am 18. November 2017: 13 kg

Bauchumfang hinter den Rippen: 42,5 cm

Woche 2 (26.11. bis 02.12.207)

Das Bild von Happy kann man 1 zu 1 übernehmen. Äußerlich verändert sich (leider) so schnell nichts.

Im Allgemeinen ist Happy genauso ruhig Zuhause wie sonst auch, vielleicht auch noch etwas ruhiger und bedächtiger. Die einzige Veränderung, die ich bisher feststellen konnte, ist ein angestiegener Appetit. Sie fordert mehr an Futter und fängt an zu betteln… Sehr sehr untypisch für sie. Klar hat sie beim Essen mal geguckt, ob da nicht was für sie abfallen wird, aber aktuell drängelt sie extrem beim Futter machen und motzt so vor sich hin, weil es ihr nicht schnell genug geht. Ich hoffe mal, dass das schon gute Anzeichen sind!

Woche 3 (03.12. bis 09.12.207)

Bisher ist noch kein großer Unterschied zu Woche 1 und 2 festzustellen.

Am 9. Dezember geht es nochmal für ein paar Tage in Kurzurlaub und dann fangen wir an dem Ultraschall entgegen zu fiebern, damit wir endlich Gewissheit haben. Außenstehende haben aber schon angedeutet, dass Happy ihrer Meinung nach ein wenig „runder“ aussieht… Es bleibt spannend.

Woche 4 (10.12. bis 16.12.207)

Wir haben ein paar entspannte, nette Tage bei Bekannten im Vogtland verbracht.
Happy und Liberty waren natürlich auch dabei und haben sich einwandfrei benommen. Wie schön, dass man die Mädels echt überall mit hinnehmen kann.

Bisher hatte sich das Fressverhalten von Happy nicht wesentlich geändert, außer natürlich dass sie wesentlich mehr Hunger hatte. An diesem Wochenende hat sie aber ihre Schüssel etwas angewidert begutachtet und nur sehr verhalten gefressen – ein gutes Zeichen ;)
Gewicht und Umfang haben sich noch nicht wesentlich verändert.

Als wir wieder zurück waren, habe ich bei meiner Tierärztin angerufen und einen Ultraschalltermin für den 20. Dezember vereinbart. Falls Happy schwanger sein sollte, wird man es an diesem Tag sehr deutlich sehen können, da wir dann an Tag 32 nach dem ersten Decktag sind. Aber ich denke mittlerweile schon, dass sie ein paar kleine Welpis in sich trägt!

Woche 5 (17.12. bis 23.12.207)

Die Zeit vom Anruf beim Tierarzt bis zum 20. Dezember wollte einfach nicht vorbeigehen…
Beim Tierarzt angekommen, mussten wir noch warten bis der erste Patient operiert war und meine Aufregung konnte so ungehindert weiter steigen…

Im Untersuchungszimmer dann versuchten wir zu zweit Happy auf den Rücken zu legen, aber das konnte sie noch nie leiden und verkrampft sich dann immer so extrem, dass man an den hinteren Bereich ihres Bauches nur sehr schwer rankommt. Eine Tierarzthelferin musste also noch herbei und dann ließ Happy es sich wohl oder übel gefallen – ja ich kann mir auch besseres vorstellen als da so im Dunkeln auf den Rücken gelegt zu werden und nicht zu wissen, was da mit mir passiert (vor allem kann sie unsere Sprache ja so gut, dass sie die Erklärungsversuche versteht…).

Aber es hat nicht lange gedauert und wir haben den ersten Welpen gefunden! Was war ich so happy :) Noch bevor sie den Ultraschall angesetzt, aber Happy’s Zitzen gesehen hat, meinte meine Tierärztin schon, dass sie Welpen finden wird.

Wir haben noch ein bisschen weitergeguckt und insgesamt definitiv 4 Welpen gesehen. Und man konnte zu diesem Zeitpunkt schon so richtige kleine Hundchen erkennen – bewegendes Gefühl. Ich kann die schwangeren Frauen jetzt richtig verstehen, wenn sie ihren ersten Ultraschall gemacht bekommen und sich so freuen, wenn sie die gute Nachricht bekommen. Eventuell haben sich noch 1 bis 2 weitere Welpchen versteckt, die man aber nicht finden konnte, weil Happy nicht entspannt gelegen hat.

Das heißt für uns beginnt jetzt die zweite Hälfte mit Gewissheit und der Geburtstermin um den 20. Januar ist sehr realistisch.

Da ich keine Waage zuhause habe, habe ich Happy beim Tierarzt gewogen: 13,5 kg und auch der Bauchumfang ist um ca. 3 – 4 cm gewachsen

Woche 6 (24.12. bis 30.12.207)

Weihnachten haben wir dieses Jahr dann nicht zu viert gefeiert, sondern zu acht (oder neunt, oder zehnt).
Toll zu wissen, dass der Traum von der Nachzucht von Happy jetzt zum greifen nah ist.

Die tägliche Futtermenge haben wir schon in Woche 3 angefangen zu erhöhen, aber ab dem 2. Weihnachtsfeiertag bekommt sie ihre Menge nun auf 3 Mahlzeiten am Tag aufgeteilt (Liberty freut das natürlich ebenfalls, denn sie meint jetzt bekommt sie auch mehr zu futtern…). Das Betteln, vor allem am Tisch während wir gegessen haben, wurde von Tag zu Tag schlimmer und diesem Blick von ihr ist ja nur sehr schwer zu widerstehen. Das Bild ist beim vorbereiten des Futters am 28. Dezember entstanden und zeigt genau diesen Blick…
Ich werde die Menge auch nochmal erhöhen, da sie einen echt großen Bedarf zu haben scheint und sie soll schließlich genug Reserven für sich und die Babys haben. Und damit sie auch körperlich fit bleibt, longieren wir ab und zu oder gehen Fahrradfahren.

Beim Ultraschall waren die Welpis echt fit und gut entwickelt. Hoffen wir mal, dass das weiterhin so ist und bleibt.

Figurmäßig ist sie noch immer schlank, aber an vereinzelten Tag sieht man die Taille doch schon verschwinden. Happy darf jetzt aber auch rund werden.

Wir freuen uns jetzt auf Silvester und einen ruhigen (knallerfreien) Start ins Jahr 2018 und darauf, dass alle Welpen hoffentlich gesund und munter auf die Welt gepurzelt kommen.

Woche 7 (31.12.2017 bis 06.01.2018)

Silvester haben wir bei meiner  Schwester und ihrem Freund bei Raclette und Singstar gefeiert.
Es war super entspannt und hat uns und den Mädels viel Spaß gemacht.

Wir hatten gehofft, dass dort wenig geknallt und geböllert wird.  Aber wir wurden vom Gegenteil überzeugt. Somit hieß es für uns immer nur kurze, schnell Runden zum Pippi raus und direkt wieder in die sichere Wohnung. Um Mitternacht wurde es dann natürlich mehr und dadurch bin ich nur ganz kurz raus gegangen um mit den anderen anzustoßen, aber anschließend direkt wieder zu Happy und Liberty zurück. Dadurch waren sie beruhigt und haben relativ entspannt auf der Couch gelegen.

Somit haben die Welpen auch schon ihren ersten Jahreswechsel mitbekommen.

Am Neujahrsmorgen hat Happy etwas mehr als 15 kg gewogen.

Woche 8 (07.01. bis 13.01.2018)

Die letzte und heiße Phase hat so langsam begonnen. Happy ist eigentlich immer noch der Hund wie sie vorher war, ohne großartige Veränderungen (außer äußerlich natürlich). Sie hat ein sehr großes Nähe- und Kuschelbedürfnis, was wir ihr natürlich sehr gerne erfüllen und bei den Spaziergängen ist sie nicht mehr ganz so schnell und flink unterwegs wie normalerweise.

Leider habe ich mich ein wenig verrückt machen lassen und mittwochs hat mich die Panik überkommen. Aus Gesprächen mit befreundeten Züchtern und deren bisherige Erfahrungen hätten man die Welpen doch schon längst mal von außen spüren sollen. Aber bei uns war nichts zu merken – egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit man gefühlt hat. Alles still und abgesehen von ihrer Gewichtszunahme kam sie mir die letzten Tage wieder schlanker vor und die Taille nicht mehr so rund. Mir sind sämtliche Gedanken durch den Kopf geschossen und der Anruf beim Tierarzt brachte nur kurzzeitige Beruhigung.

Auch wenn mir gesagt wurde, es könnte jetzt so kurz vor der Geburt nichts mehr passieren, bin ich am nächsten Morgen mit Happy zum Tierarzt gefahren und wollte auf Nummer sicher gehen. Schließlich haben wir dann nochmal kurz geschallt und nachdem direkt ein Welpe gefunden wurde, haben wir zur Sicherheit noch ein Röntgenbild angefertigt. Und siehe da! 3 Stück haben wir auf Anhieb gefunden und ein viertes hat sich wahrscheinlich so unter dem Darm versteckt, dass man es nicht hundertprozentig erkennen konnte. Danach war ich dann auch wieder erleichtert. Natürlich ist Happy eine sehr zierliche, schlanke und sportliche Hündin, der man die Gewichtszunahme auf mittlerweile knapp 16 kg auf jeden Fall angesehen hat. Nur wer sagt einem denn, dass es nicht nur von der angehobenen Futtermenge kommt…

Nun mussten wir uns belehren lassen, dass auch nicht jede schwangere Frau ihr Kind im Bauch immer spürt und 3 – 4 Welpen nicht viel sind. Die haben sehr viel Platz für sich und können sich dadurch auch nach innen bewegen. Oder sie sparen sich ihre Kräfte und Bewegungen für die 8 Wochen mit uns auf.

Woche 9 (14.01. bis 20.01.2018)

So, die letzte Woche ist in vollem Gange und Happy drückt es schon seit längerem öfter auf die Blase und sie möchte regelmäßig vor die Tür.

Die Wurfbox und das Welpenzimmer sind soweit eingerichtet. Ich werde die Nächte dort mir ihr schlafen, damit sie sich schon mal an die „neue“ Umgebung gewöhnt. Wir sind gespannt, wann es nun endlich los geht.

Ich habe ab Mittwoch (Tag 60) Urlaub.

Von Dienstag auf Mittwoch war sie schon etwas unruhiger und wusste nicht so richtig wo sie wie schlafen soll oder ob sie überhaupt schlafen soll. Mittwoch auf Donnerstag hatten wir dann beide eine fast schlaflose Nacht. Ich gehe mal davon aus, dass es jetzt nicht mehr lange dauert.