Liberty

Geburtsname:
Liberty lesson to learn von der kleinen Arche

Geburtsdatum: 18. März 2014
Zuchtbuchnummer: VDH ZBrH BOC 17801

Farbe: black/sable/white
Größe: 47 cm
Gewicht:13,7 kg

HD: frei lt. Tierarzt
OCD: frei lt. Tierarzt
ED: frei lt. Tierarzt
frei von erblichen Augenkrankheiten (2014)
Katarakt auf beiden Augen

Ausbildung: BH, Agility A1, Hoopers

Züchter: Elke Hirsch
Border Collies von der kleinen Arche

Liberty – immer Vollgas!

Liberty ist unsere kleine Flitzemaus! Mit ihr wird es definitiv nie langweilig. Sie wirkt so klein und zart, aber das ist sie von ihrem Charakter her auf keinen Fall. Li weiß genau was sie will und versucht das auch ganz gerne mal durchzusetzen. Schnell, flink, wissbegierig, triebig – einfach ein Hund der so viel Spaß macht und verdammt viel Potential hat. Aber auch gleichzeitig total verschmust ist. Beim Arbeiten mit Feuereifer dabei und stellenweise etwas übermotiviert, aber Zuhause mittlerweile so ruhig, dass man sie kaum merkt.

Das kleine Duracell-Häschen steht sich leider oft selbst im Weg, vor allem im Agility. Nach vorne arbeiten und sich von Mutti lösen ist einfach nicht ihre Stärke. Bei unserem ersten Seminar haben wir gesagt bekommen, dass sie unwahrscheinlich viel Potential hat und auch ein richtig guter Agi-Hund wird, würde sie nicht so an mir kleben… Mittlerweile trainieren wir eigentlich kein Agility mehr, da es uns beide gegenseitig einfach zu sehr stresst… Wir haben stattdessen ein neues Hobby gefunden, was uns beiden wirklich viel Spaß macht und sie zeigt, wie toll sie eigentlich arbeiten kann: Hoopers! Hierbei macht sie riesige Fortschritte und hat so viel Spaß – schade, dass wir das nicht früher ausprobiert und für uns entdeckt haben. Ehrlicherweise muss ich zugeben, dass Ablage und Warten nicht zu ihren größten Stärken zählt… Sie hat eine super Begleithundeprüfung hingelegt (Zitat des Richters: “so stelle ich mir die Unterordnung vor”), aber dann in der Ablage eine 0 kassiert, da ihr das alles einfach zu lange gedauert hat. Aber auch darin wird sie besser und hat sich tatsächlich so langsam zum großen Teil gut im Griff.

Durch den festgestellten, angeborenen Katarakt sind ihre ursprünglich neuen Besitzer damals auch wieder abgesprungen. So blieb sie weiterhin bei ihrer Züchterin. Bis wir sie dann über ein Wochenende mal zu Besuch hatten – sie kam und sollte nicht mehr gehen! Wir überlegten zwar ein paar Tage, ob wir der Maus wirklich das verantwortungsvolle Zuhause bieten können, was sie verdient hat und auch in ihren Eigenschaften gefordert und gefördert wird – und JA, wir haben uns dann entschieden sie zu behalten!

Mit ca. 1 Jahr wurde sie an beiden Augen operiert und hat neue Linsen eingesetzt bekommen. Bei der OP hat alles super geklappt und seit dem gehen wir einmal im Jahr zur Kontrolle. Hier bekommt sie immer bescheinigt, dass alles super aussieht und sie alles machen kann, darf und soll, was auch ein “normaler” Hund macht.

Seit sie bei uns ist, hält sie uns ganz schön auf Trab, aber wir könnten uns unser Rudel ohne die verrückte Nudel nicht mehr vorstellen!

Sie passt wunderbar zum Rest und sie schafft es auch jeden immer ziemlich schnell um den Finger zu wickeln