2. DVM-Turnier am 28. Mai 2017 in Dreieichenhain

Innerhalb von nur 2 Wochen sind schon 2/3 der DVM-Reihe schon wieder rum… Viel zu schnell!

Dieses Mal ging es nach Dreieichenhain. Das Haaner Team richtet eigentlich jedes Jahr eines der DVM-Turniere aus und es ist immer wieder gut. Wir hatten zum allerersten Mal keinen Regen auf dem Platz! Den ganzen Tag strahlender Sonnenschein bei knapp 30 Grad. OK, jetzt auch nicht das optimale Agi-Wetter für über 100 Starter und jeweils drei Läufe, aber durch den Schatten unter den Bäumen und den vielen „Planschbecken“ ließ es sich sehr gut aushalten. Unser heutiger Richter Marcus Wendel hat eine Wahsinnsleistung erbracht! Mein größter Respekt vor diesem Einsatz. Er hat das komplette Turnier alleine gerichtet, das super fair und dann auch noch bei der Hitze. Wir konnten uns ja zwischen unseren Läufen immer wieder ausruhen, aber er hat immer nur die Parcoursbegehungen zum Ausruhen genutzt.

Heute waren wir leider wieder nur 6 von 7 Teams. Christian hat es krankheitsbedingt ausgeknockt. Ich war noch am überlegen, ob ich wirklich starten sollte, da Happy in der Woche vorher die Daumenkralle gezogen bekommen hat und ich Angst hatte, sie würde nicht halten. Aber ich hab mich mal wieder selbst viel zu bekloppt gemacht, was mich im Spiel dann natürlich Punkte gekostet hat… Sie hat den Slalom nicht beendet, aber ich habe sie direkt weiter in den Tunnel geführt – somit DIS und Null Punkte. Meine restliche heutige Mädels-Mannschaft hat mir gesagt, wenn ich zu unsicher wäre, könnte ich Happy aus Gesundheitsgründen ruhig abmelden. Schließlich geht Gesundheit vor. Danke euch! Während dem Lauf hatte ich das Gefühlt sie springt nicht gut, aber nachdem ich mir das Video angeguckt und die anderen es mir bestätigt haben, hab ich festgestellt, dass sie nur etwas verhalten war. Ich entschied mich für die Mannschaft weiter zu laufen.

Im A-Lauf hat meine rote Maus dann auch tatsächlich einen Nuller hingelegt! Es gab volle Punktzahl, aber leider nur den 4. Platz und somit keine weitere Quali für die A3. Egal! Die Null war trotzdem gut für uns und 4,29 m/s sind jetzt auch nicht sooooo schlecht. Dafür sind Claudia und Anni jetzt in die A3 aufgestiegen. Bei dem A-Open hatte Happy dann die komplette Slalomamnesie… Das Ding hatte laut ihr schon immer nur 10 Stangen und muss einfach nicht fertig gemacht werden. Weiß der Teufel, was sie sich dabei gedacht hat. Nach dem gefühlten zehnten Anlauf hat sie es dann doch geschafft, aber nur linksgeführt. Mir war klar, dass wir hier ein DIS wegen Zeitüberschreitung bekommen werden, aber das muss man auch mal in seiner Agikarriere geschafft haben (oder lieber eigentlich nicht).

Vom Team her landeten wir wieder auf Platz 15. Nach 2 Läufen steht unsere Mannschaft jetzt auf Platz 16. Aus unserem Ziel einstellig platziert zu sein, wird es glaube ich nix mehr… Aber abgerechnet wird zum Schluss und der letzte Lauf ist am 24.06. in Waldacker.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden