Die Jungs 2017-09-12T16:50:46+00:00

Ben

*25. Mai 2006
Australian Shepherd (von der Lerchenmühle)

Ben sollte eigentlich nur übergangsweise bei uns bleiben, bis er ein neues Zuhause gefunden hat. Er suchte eine neue Familie, weil die Hündin bei den Vorbesitzern nicht wirklich mit ihm klar kam und er eigentlich Schafe hüten sollte, wovon er aber so wirklich nicht viel gehalten hat…
Ein Aushang in unserem damaligen Hundeverein machte mich auf ihn aufmerksam und ich wollte dem süßen Halbstarken helfen.
Nachdem wir dann erfahren haben, dass wir momentan die vierte Familie für den Kerl sind, brauchte es auch nicht viel Überredungskunst bei meinen Eltern. Schließlich sollte er mit seinem knappen dreiviertel Jahr endlich angekommen sein!

Wir besuchten die Hundeschule und bereiteten uns auf die Begleithundeprüfung vor. Auch machten wir die ersten gemeinsamen Schritte im Agility. Ein Sport, der uns beide total gefesselt hat – ist viel lustiger als Schafe schubsen…

Bis wir allerdings zu einem richtigen Team zusammen gewachsen sind, gingen viel Nerven, Angst, Unsicherheit und Tränen ins Land. Zeitweise waren wir beide etwas überfordert, aber mit der Hilfe von vielen lieben Hundefreunden und Hundetrainern haben wir es dann geschafft, einige Baustellen zu lösen und die anderen so hinzunehmen wie sie sind. Auch nicht jeder Mensch ist perfekt und so hat unser Ben seine Ecken und Kanten, die ihn aber auch zu diesem speziellen Hund machen, der er ist.

Im Agility haben wir es bis in die A3 geschafft und viel Spaß zusammen gehabt, bis er Mitte 2016 in seine wohlverdiente Agi-Rente gehen durfte. Die letzten Turniere habe ich ihn in die A2 zurück gestuft, da mein kleiner Aussie-Panzer mit den vielen engen Wendungen und den vorgegebenen Zeiten in der A3 nicht mehr so klarkam. Er sollte einfach noch Spaß haben und rennen dürfen.

Jetzt darf er longieren, Fitnesstricks auf dem Trampolin machen oder einfach auf der Couch chillen.

Keaton

*17. November 2012
Sheltie (Classic Scots Kingsize Loverboy)

Keaton ist der Hund meiner Mutter und ein kleiner, lustiger Kerl.
Nachdem bei Filou Spondylose festgestellt wurde und damit klar war, dass er keinen Sport mehr so machen darf wie er wollte (gekonnt hätte er bis zum Schluss), wollte meine Mutter einen Hund, der genauso Spaß am Agility hat wie sie.

Beim Seminar in Oberammergau durfte sie mit den Shelties von Sabine Zepf laufen und so kam der Wunsch nach einem kleinen Sheltie auf. Bei den Classic Scots war Keaton aus seinem Wurf noch übrig geblieben. Ein paar Spaziergänge mit dem restlichen Rudel später war klar, er sollte der nächste Hund meiner Mutter werden.

Und die zwei sind ein super Team! Keaton himmel seine Mutti nur so an und will ihr alles recht und bloß keine Fehler machen (teilweise blockiert ihn das, sein Können so abzurufen und zu zeigen wie es normalerweise der Fall wäre).
Sie starten erfolgreich in der Obedience Klasse 2 und im Agi laufen sie seit dem 01. Mai 2017 in der A3.
Ab und zu durfte ich auch schon mal mit ihm trainieren und er ist wirklich lustig, wobei es schon ungewohnt ist einen Hund im Midi zu führen, wenn man sonst nur Large führt.

Ich bin gespannt, wie weit die beiden noch kommen!

Gone, but never forgotten…

Filou

Cesar

Lucky